Impressum | AGB

Leder- und Pelzgerberei Beuleke
Michael Beueleke Telefon: (06482) 941 836 √Ėffnungszeiten:
Ellersweiherweg 17 Fax: (06482) 941 837 Mo. – Fr.: 07:00 – 16:30h
65594 Runkel E-Mail: info@leder-beuleke.de Sa.: nach Vereinbarung
Web-Seite: www.leder-beuleke.de  
Umsatzst.-ID: DE182039959      

Datenschutz

Haftungshinweis: 
Trotz sorgf√§ltiger inhaltlicher Kontrolle √ľbernehmen wir keine Haftung f√ľr die Inhalte externer Links.¬†
F√ľr den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschlie√ülich deren Betreiber verantwortlich.

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemein

Produkte und Dienstleistungen erfolgen von uns ausschließlich zu diesen Bedingungen. Mit Annahme unseres Angebotes erkennt der Kunde diese Bedingungen an, und zwar auch, soweit sie mit seinen Geschäftsbedingungen ganz oder teilweise in Widerspruch stehen. Wenn der Kunde unsere Bedingungen nicht anerkennen will, muss er unser Angebot ablehnen.

Paragraphen 1-9:

1. Auftragserteilung

Unsere Angebote sind freibleibend. Auftr√§ge und Bestellungen bed√ľrfen zu ihrer Wirksamkeit der schriftlichen Best√§tigung durch uns. M√ľndliche Vereinbarungen sind – Vorbehaltlich schriftlicher Best√§tigung – unwirksam.

2. Versand

Die Bef√∂rderungsgefahr tr√§gt der Empf√§nger, auch bei frachtfreier Lieferung. Die Entscheidung √ľber die Versendungsform (Transportweg) behalten wir uns vor. Au√üer auf ausdr√ľckliche schriftliche Erkl√§rung seitens des Kunden wird die Ware durch uns f√ľr den Transport zwangsversichert.

3a. Die Gew√§hrleistungsbestimmungen f√ľr alle Produkte

Die Gew√§hrleistungsfrist gegen√ľber dem Endverbraucher betr√§gt 24 Monate ab Auslieferung. Reparaturen, die au√üerhalb der Gew√§hrleistungsfrist von Leder- und Pelzgerberei Beuleke durchzuf√ľhren sind, werden gem√§√ü den jeweiligen Reparaturpauschalen berechnet. Um einen Gew√§hrleistungsanspruch geltend zu machen, ist es grunds√§tzlich erforderlich eine entsprechende Rechnung oder Kopie f√ľr den Artikel vorzuweisen. Durch Gew√§hrleistung treten keine neuen Gew√§hrfristen in Lauf. Verschlei√üerscheinungen und die Folgen unsachgem√§√üer Lagerung oder Benutzung der Ware seitens des Kunden sind von der Gew√§hrleistung ausgeschlossen. Unsere Gew√§hrpflicht erlischt, wenn der Kunde offensichtliche M√§ngel uns nicht innerhalb einer Woche nach dem Eintreffen bei ihm schriftlich anzeigt. Ein Vorabtausch ist nicht m√∂glich. Die Retoure muss frei angeliefert werden. Die Fa. Leder- und Pelzgerberei Beuleke hat grunds√§tzlich dreimaliges Nachbesserungsrecht bei der jeweils gelieferten Ware. Erst nach vergeblicher dritter Nachbesserung hat der Kunde Recht auf Wandlung oder Minderung.

3b. Haftung

Ausgenommen sind Schadensersatzanspr√ľche des Kunden aus Verschulden bei Vertragsabschlu√ü, Verletzung vertraglicher Nebenpflichten aus positiver Vertragsverletzung, insbesondere f√ľr Mangelfolgesch√§den, es sei denn, sie beruhen auf Vorsatz oder grober Fahrl√§ssigkeit bei uns oder unseren Erf√ľllungsgehilfen.

4. Lieferzeit

Die Lieferfrist beginnt, sobald eine Einigung √ľber s√§mtliche Auftragsbedingungen erzielt und die Kl√§rung etwaiger Vertragsmodalit√§ten erfolgt ist. Anspr√ľche aus Nichteinhaltung einer Lieferfrist bestehen nur, wenn eine Nachfrist von mindestens zwei Wochen per Einschreiben gesetzt ist und auch die Nachfrist nicht eingehalten ist. Betriebsst√∂rungen – gleich welcher Sph√§re und gleich wodurch bedingt – befreien von der Einhaltung bestimmter vereinbarter Lieferfristen. Sie berechtigen zum g√§nzlichen oder teilweisen R√ľcktritt. Schadensersatzanspr√ľche sind ausgeschlossen.

5. Zahlung

Die Zahlung erfolgt per Bank√ľberweisung oder in Bar ohne Skontoabzug. Sofern nichts anderes vereinbart wird, gilt als maximales Zahlungsziel 14Tage nach Rechnungsdatum netto ohne Abzug.

6. Eigentumsvorbehalt

a) Der Verk√§ufer beh√§lt sich das Eigentum an der Ware vor, bis s√§mtliche Forderungen des Verk√§ufers gegen den K√§ufer aus der Gesch√§ftsverbindung einschlie√ülich der k√ľnftig entstehenden Forderung auch aus gleichzeitig oder sp√§ter abgeschlossenen Vertr√§gen beglichen sind.

b) Der Käufer ist zur Warenveräußerung der Vorbehaltsware im ordnungsgemäßen Geschäftsgang nur dann berechtigt, wenn er dem Verkäufer hiermit schon jetzt alle Forderungen abtritt, die Ihm aus der Weiterveräußerung gegen Abnehmer oder Dritte erwachsen.

c) Wird Vorbehaltsware unverarbeitet oder nach Verarbeitung in Verbindung mit Gegenständen, die ausschließlich im Eigentum des Käufers stehen, veräußert, so tritt der Käufer jetzt schon die aus der Weiterveräußerung entstehenden Forderung in voller Höhe an den Verkäufer ab. Wird Vorbehaltsware vom Käufer nach Verarbeitung/Verbindung zusammen mit nicht dem Verkäufer gehörender Ware veräußert, so tritt der Käufer schon jetzt die aus der Weiterveräußerung entstehenden Forderungen in Höhe des Wertes der Vorbehaltsware mit allen Nebenrechten und Rang vor dem Rest ab. Der Verkäufer nimmt die Abtretung an.

d) Zur Einziehung dieser Forderung ist der K√§ufer auch nach Abtretung erm√§chtigt. Die Befugnis des Verk√§ufers die Forderung selbst einzuziehen, bleibt hiervon unber√ľhrt. Jedoch verpflichtet sich der Verk√§ufer, die Forderung nicht einzuziehen, solange der K√§ufer seinen Zahlungs- und sonstigen Verpflichtungen nachkommt. Der Verk√§ufer kann verlangen, dass der K√§ufer ihm die abgetretenen Forderungen und deren Schuldner bekannt gibt, alle zum Einzug erforderlichen Angaben macht, die dazugeh√∂rigen Unterlagen aush√§ndigt und den Schuldnern die Abtretung mitteilt.

e) Die Verarbeitung oder Umbildung von Vorbehaltsware wird durch den K√§ufer stets f√ľr den Verk√§ufer vorgenommen. Wird die Vorbehaltsware mit im Alleineigentum des K√§ufers stehenden Gegenst√§nden oder mit Gegenst√§nden, an denen kein verl√§ngerter Eigentumsvorbehalt besteht, verarbeitet, steht dem Verk√§ufer des Alleineigentum an der neuen Sache zu. Wird die Vorbehaltsware mit anderen nicht dem Verk√§ufer geh√∂renden Gegenst√§nden verarbeitet, so steht dem Verk√§ufer das Miteigentum an der neuen Sache im Verh√§ltnis des Wertes der Vorbehaltsware zu den anderen verarbeiteten Gegenst√§nden z. Zt. der Verarbeitung zu.

f) Wenn der Wert der bestehenden Sicherheiten die zu sichernden Forderungen um mehr als 15% √ľbersteigt, ist der Verk√§ufer auf Verlangen des K√§ufers insoweit zur Freigabe verpflichtet.

g) Sie erhalten mit dem Erwerb des Produktes Eigentum an dem Datentr√§ger mit dem darin verk√∂rperten Programm. Die Software sowie etwaige Beschreibungen, Dokumentationen sowie sonstiges Begleitmaterial sind urheberrechtlich gesch√ľtzt. Ihr Eigentumsrecht wird dadurch eingeschr√§nkt. Mit dem Erwerb der Software wird Ihnen das einfache und pers√∂nliche Recht, die beiliegende Kopie der Software auf einem einzelnen Computer (d.h. mit nur einer einzigen Zentraleinheit, ‚ÄěCPU‚Äú zu benutzen, einger√§umt. Die Vervielf√§ltigung ist nur zum Erstellen einer Sicherungskopie gestattet.

7. Schadensersatz bei Vertragsverletzung

Die Fa. Leder- und Pelzgerberei Beuleke macht darauf aufmerksam, dass Sie f√ľr alle Sch√§den aufgrund von Urheberrechtsverletzungen haften, die dem Lizenzgeber aus einer Verletzung dieser Vertragsbestimmungen durch Sie entstehen. Zudem machen wir darauf aufmerksam, dass eine Vervielf√§ltigung oder Verbreitung der Software bearbeitete oder umgestaltete Fassung mit Freiheitsstrafe oder Geldstrafe bedroht ist.

8. Erf√ľllungsort und Gerichtsstand

Erf√ľllungsort und Gerichtsstand f√ľr Zahlung und Lieferung f√ľr beide Vertragspartner ist Runkel. Sollten unterschiedliche Gesch√§ftsbedingungen verschiedene Gerichtsst√§nde ausweisen, so wird hiermit Runkel als Gerichtsstand vereinbart. Es wird ausdr√ľcklich das Recht der Bundesrepublik Deutschland vereinbart.

9. Schlussbestimmung

Die Rechtsunwirksamkeit einzelner Bestimmungen ber√ľhrt nicht die Verbindlichkeit des Vertrages im √úbrigen. Mit Bekanntgabe dieser Gesch√§ftsbedingungen verlieren alle bisherigen Bestimmungen ihre G√ľltigkeit.